Februar 16, 2020

Der One Health-Ansatz

  • Erkennt die Interaktion zwischen Mensch, Tier und Umwelt als Voraussetzung für das Verständnis und den Umgang mit globalen Gesundheitsherausforderungen an.
  • Betont die Bedeutung einer multisektoralen Zusammenarbeit, um Gesundheitsbedrohungen und Krankheiten zu verstehen und adäquat darauf zu reagieren.
  • Zielt darauf ab, den synergistischen Nutzen und Mehrwert eines integrierten Ansatzes für die Gesundheit von Mensch und Tier sowie alle Umweltwissenschaften aufzuzeigen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass die Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden davon abhängt, die Zusammenhänge zwischen der Gesundheit von Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt anzuerkennen. Der Klimawandel macht viele dieser Zusammenhänge auf erschreckende und drastische Weise sichtbar, erinnert uns aber auch daran, dass wir Teil eines grösseren lebenden Systems sind und von diesem abhängig sind.

Wir möchten die heutigen Themen – Umwelt, Wirtschaft, Politik, globale Gesundheit und Nachhaltigkeit – nicht als eigenständige Anliegen, sondern als komplexes, miteinander verbundenes Ganzes anerkennen. In einer Zeit, in der Menschen nach Lösungen, Orientierung und Hoffnung suchen, hilft der One Health-Ansatz dabei, ein umfassendes Bild davon zu vermitteln, wo wir uns befinden und wohin wir gehen.

Als One Health Alliance Switzerland möchten wir diesen ganzheitlichen und transdisziplinären Ansatz fördern, ein Bewusstsein dafür schaffen und Wege aufzeigen, wie wir (menschliche) Gesundheit neu definieren und leben können – Darin sehen wir unsere Chance, als Gesundheitsfachpersonen einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Mehr Infos findest du hier: